…vor Monaten schon stand diese Kommode hier im Dorf an der Straße! Ich konnte es ja gar nicht glauben, wie man so ein praktisches Möbel einfach wegschmeißen konnte…
p1150524_1.JPG

…mein Mann fährt -Wohnwagen sei Dank- ein recht großes Auto und kann so ein Teil einfach hinten in den Kofferraum stellen, flugs rief ich ihn an und bat ihn auf seiner Fahrt von der Arbeit nach Hause das Möbel einzuladen… er fand das natürlich MEGA-peinlich…aber ich kannte natürlich kein Erbarmen…grins…

Nun stand sie seid Herbst/Winter bei uns geparkt auf der überdachten Terrasse…
…und weil ich am Wochenende hohen Besuch erwarte, wollte ich doch nun endlich mal das Thema Umstyling unseres Flurs angehen! Da hängen immer Unmengen von Jacken, Taschen, Schals und Mützen herum und es wirkt eigentlich immer unaufgeräumt und chaotisch… das wollte ich ändern mit einem alten Kleiderschrank, der jetzt unserer Garderobenschrank geworden ist und einer geräumigen Kommode für Taschen, Mützen, Tücher, Schals, das ganze Zeugs eben, was man im Flur so lagert!

Drum habe ich am zurückliegenden Wochenende losgelegt, mein Mann hat das gute Stück angeschliffen und ich habe sie 3x lackiert, die Schubladenränder ebenfalls und dann mit Milli-Stoff beklebt (mit Holzleim) und dann mit Einfassband oben verziert und am Ende noch einmal mit Klarlack überzogen…fertig! …fast… für die beiden kleinen Schubladen oben reichte mein Punkteband nicht mehr, aber das ist unterwegs zu mir und wird dann nachgearbeitet!

p1150550_1.JPG
p1150547_1.JPG
Man, hat das Ding ein Mords-Fassungsvermögen!!! Und wie ordentlich so ein Flur doch aussehen kann!!! Ich freue mich und das Ganze hat -fast- nix gekostet, eben der Stoff, das Band, der Leim, der Lack, der Klarlack, hatten wir alles im Haus! Die Schubladen waren etwas schwergängig, hat mein Mann etwas geschmiert und jetzt laufen sie super!!!

Und wisst Ihr was? Wenn ich die neu gekauft hätte irgendwo, würde es mich nur halb so dolle freuen!!! Ich LIEBE Recycling!!!

Leider gibt es den früher üblichen Sperrmülltag ja nicht mehr, da war für mich bald immer irgendetwas dabei… Aber mein Mann ist darüber glaube ich nicht sooooo traurig…

Dea
..die sich jetzt doch noch eine Milli Puppe zur Deko nähen muss…

…kann ich Euch doch noch präsentieren!

Bevor ich erkrankte, hatte ich begonnen, die Fensterchen z.T. neu zu benähen! Diese war noch kurz vor Ostern fertiggeworden:

p1020309_1.JPG

Gefällt mir noch nicht optimal, war ja auch die 1. dieser Serie. Nun muss ich die dummerweise noch einmal identisch nachnähen für die 2. Scheibe links daneben…nerv… Die Schwierigkeit lag ja darin, dass die von außen genauso schön, wie von innen sein sollten, also habe ich durchgewebten Karo verwendet, durchscheinende Spitze, Rosalie doppelt verarbeitet und Borten und Spitzen auf beiden Seiten, denn ich fand es so häßlich, von außen, bei uns dann im Innenhof, die linke Stoffseite zu sehen, wenn ich nach Hause komme.

Kurz vor meinem Breakdown ist dann diese kleine Küchengardine noch entstanden, die mir schon deutlich besser gefällt:

p1020293_1.JPG

Ganz ungerafft, wie die 1. war mir dann doch alles zu glatt und zu gerade, die etwas geraffte Spitze unten lockert das Ganze gut auf! Zu blöd, dass auch dieses Fenster noch ein linkes, bisher UN-gardintes Scheibchen hat…

Aber dann sah ja das Oberlicht an diesem Küchenfenster so nackig dazu aus, drum ist dann letzten Freitag, als es noch so leitlich mit mir ging, diese hier fertigeworden:

p1020298_1.JPG

Gefällt mir ganz gut soweit!

Aber es warten in unserem Häuschen ja noch sooooo viele Fenster, die entweder gar nicht oder für mein derzeitiges Auge HÄSSLICH behängt sind… Die Gardine, die hier mal hing, habe ich abgenommen und gleich in die Tonne geschmissen, altrosa Brokat oder so, schwer und gruselig häßlich… hatte ich mal irgendwo gekauft weit VOR meiner Nähzeit… Nun wartet dieses große Fenster noch auf meine Taten…

p1020302_1.JPG

Früher war das unsere Klavierecke im Flur, heute ist es die Oma-Rosa-Gedächtnisecke! Wir haben ihren Kronleuchter, den sie so mochte, aufgehängt, kaum eine andere Decke in unserem Altbau hält diesen massiven, schweren Leuchter sonst aus!!!

Außerdem steht da noch diese Monsterpflanze, die Oma zu Lebzeiten mit diversen Gardinenaufziehstangen in Form gehalten hatte, bis seine Dimensionen ihrer Fensterbank nicht mehr gewachsen waren, da bat sie uns, ihn bei uns aufzunehmen. Ich mag das Ding nicht wirklich leiden, aber er nimmt nichts krumm, weder Wasser- noch Lichtmangel und umgetopft wurde er auch sein halbes Leben lang nicht mehr. Anfangs wäre ich ja froh gewesen, wenn er bei uns eingegangen wäre, nervte mich dies große Monster schon irgendwie auf jeder ausprobierten Fensterbank…

Aber mittlerweile gucke ich gerne mit einem warmen Gefühl im Bauch in diese Ecke und denke so bei mir, Oma im Himmel wird sich daran freuen, an Ihrem Leuchter bei uns im Flur, an den gestrickten Kuscheltieren im Baumhaus unserer Tochter, an der Monsterpflanze hier am schönsten Fensterplatz im Haus und an noch so manchem mehr…

Bald nähert sich ihr erster Todestag und es vergeht wohl kein Tag, an dem ich nicht an Dich denke,

                           …Du meine liebe, gute Seele da oben…

Die Dea  

…draußen-aktiv…

12. Oktober 2008

…waren wir gestern, bei strahlend schönem Herbstwetterchen!!!

pa120024kleiner_1.jpg

Wir haben vor dem Küchenfenster eine Riesentanne entfernt, die nahm viel Licht und war eben einfach zu groß geworden für die Ecke! Daraufhin wollten wir dann eine kleinwüchsige Tanne in der Baumschule um die Ecke kaufen…

War unser 1. Besuch in so einer Baumschule…

Wir waren doch arg erschrocken, was die Bäumchen da so kosten sollten… Mal ganz davon abgesehen, dass sie Nadelbäumchen eh’ nicht hatten…

FRAU hätte dann “zur Not” auch eine kegelförmig geschnittene Zypresse genommen, fand der Herr Gemahl aber zu sehr nach Friedhof und ich fand die knapp 100 Euro für so eine Konifere auch ganz schön happig…

Na ja, den kegelförmigen, großen Buchs hätte ich da schon lieber genommen, der aber mit satten 189 Euro nun wirklich nicht sein musste…

Aber da wir noch einen kugeligen, großen Buchs im riesen Topf im Hof stehen hatten, bei dem die Erde nur noch aus Wurzelwerk bestand, beschloss FRAU kurzerhand, der kommt jetzt vor das Küchenfenster, kann zu Weihnachten ja auch schön mit einer Lichterkette umwickelt werden!!!

Und damit wir nicht so ganz for nothing da waren, haben wir zwei kleinere kegelförmige Buchs für vor der Tür gekauft, die jetzt noch für uns umgetopft werden, so dass sie die nächsten 3 Jahre problemlos Türwächter sein können!!! Ich freue mich!!! Und die waren mit 24 Euro per Stück + Topf noch erschwinglich!!!

Also hatte mein Mann den grausigen Job, den Tannenstumpf zu entfernen und den Buchs aus dem Topf zu zerren und einzusetzen, was ihm gut gelungen ist, sogar der Topf ich heil geblieben!!! Wäre auch ein schönes Bild für den Blog gewesen… MANN zerrt am Riesenbuchs herum und FRAU sitz rittlinks auf dem Topf, um ihn zu beschweren und an Ort und Stelle zu halten… Aber hat ja geklappt!

Nun musste natürlich noch etwas am Innenhof getan werden, damit die Buchsbäumchen am Montag ein schönes Plätzchen erwartet…

hof2.jpg 

Also habe ich endlich mal wieder die Innenhoffenster geputzt, was bei unseren Scheibchen nicht sooo viel Spaß macht, Spinnenweben vom Gebälk entfernt, die lieben unser Häuschen leider zuuuuuu sehr…. und die Töpfe mit Tannenzweigen (die wir ja gerade reichlich haben…grins…) und Herbstdeko aus der Natur verziert!

Bis es dunkel wurde, war ich beschäftigt, Mann und Kind waren lange schon in der warmen Stube, aber wenn Dea einmal etwas unbedingt fertigkriegen will, gibt es nun einmal kein Halten mehr…

Hier nun ein paar Innenhofimpressionen von Deahausen:

hof1.jpg

…und für alle, die es nicht gleich erkannt haben, das mit der “2″ ist unsere Türklingel!!!

Eure Dea …die dann abends doch ziemlich kapput war… 

Tatatataaaaaaa….

4. Oktober 2008

…DAS ist sie nun!!!

pa040001_1.JPG

Mein Mann hat die Klappe unten abgebaut und das gute Stück damit etwas verkürzt

und dann angeschliffen an den Seiten und oben und die Ränder der Schubladen, waren alle vergilbt…

Dann habe ich 2-4x gestrichen und noch 1x lackiert und auch kleine Holzknöpfe 2x weiss lackiert und 1x mit Klarlack überzogen. Danach habe ich mit Holzheim die Schubladenfronten bepinselt, vollflächig, und Stoffstücken meiner Lieblingsstoffe daraufgeklebt. Nach dem Trocknen habe ich dann auch die Stofffronten mit Klarlack überzogen.

Nach dem Trocknen kamen die Holzknöpfchen dran und mein Mann hat Rollen daruntergeschraubt (von IKEA 4 Stück für 7,99 Euro).

ICH finde, die Mühe hat sich gelohnt!!! Ein rollbares Kommödchen für Näh-SchnickSchnack mit emotionalem Wert!!!

pa040004_1.JPG

Na, was haltet Ihr von meiner Farbexplosion?!?

LG

DEA

p1010045.JPG

Wer uns schon kennt, der weiss, wir bauen, bauen, bauen und bauen seit Jahr und Tag an unserem Altbau herum. Alles ist immer aufwendiger, schwieriger, teurer und langwieriger, als bei „normalen“ Leuten OHNE Altbau… die haben es gut… schnauf…

Der Vorteil dabei liegt allerdings auf der Hand: die Zimmer haben hohe Decken, sind verwinkelt und Gebälk lädt zu individueller Gestaltung ein. An diesem Balkeneinbau haben wir bestimmt 8 Wochen gearbeitet, immer abends und am Wochenende. Der Raum hinter den schräg verlaufenden Dachbalken war früher draußen, da lag das Dach auf. Nachdem wir angebaut haben, dürfen die Balken die nächsten 100 Jahre drinnen wohnen und schrieen geradezu nach Verschönerung und neuem Aufgabengebiet, was jetzt -fast- vollbracht ist! Im Baumhaus oben fehlen noch einige schöne optische Details, kommt jetzt auch bald dran, aber ob fertig oder nicht, Jule und ungefähr 983 Kuscheltiere sind schon einmal eingezogen!!!

p1010047.JPGEs ist doch wirklich schwierig, eine süße Kinderzimmerlampe zu finden, die in ein echtes Prinzessinnenzimmer passt! Und dann haben die meist nur so wenig Lichtleistung und reichen dann gar nicht aus für unseren verwinkelten Raum… Aber was doch ein echter kreativer Kopf ist, der findet eine Lösung für das Problem…

Nebenbei bemerkt, ich bin ein leidenschaftlicher Flohmarktgänger und genau fand ich die Lösung für mein Problem: ein hässlicher, eher einfach gehaltener Kronleuchter in creme-gold, alt und verstaubt, dafür für 6 Euro zu haben. Mein Mann hat das gute Stück zerlegt, neues Kabel eingezogen, ich habe ihn weiss grundiert, dann rosa gestrichen, neue Birnen gekauft und rosa Gebamsel aufgezogen aus Filzblümchen, z.T. mit Glitzersteinchen darauf, weiterer Kostenaufwand 9 Euro. Arbeitsaufwand ca. 2 Stunden und fertig war dies schöne Stück!!!