…bin AUCH kreativ…

11. Dezember 2011

…aber nicht mehr soooo dolle, weil wir gerade unsere Küche sanieren…

Das ist leider nicht so, wie bei “normalen” Menschen, neue Tapete, neue Möbel… leider gaaaaaannnnnzzzzz anders…

…unser Haus ist nämlich über 100 Jahre alt, hatte etliche Vorbesitzer und jede hat hier Räume vergrößert, verkleinert, verändert und mal mehr, mal weniger gepfuscht dabei… Somit ist die Küche der letzte Raum hier im Haus, den wir noch NIE angefasst haben, seitdem wir das Haus besitzen… Aber sie war schon ziemlich alt, die alte Küche und total verbrettert, Holz überall, an der Decke sogar tiefergesetzt und Balken, Holz an den Wänden… gruselig, sehr erdrückend und durch oftmal sägerauhes Holz kam man kaum gegen die Spinnenweben gegenan… Dann miese Installationen, Abfluß UNTERdimensioniert, dadurch dauerverstopft, kaum Steckdosen, zuwenig Heizung im Fußboden, eine Wand UNisoliert, Deckenfliesen auf dem Boden, dadurch häßlicher, hoher Abrieb… Ihr seht, mehr als genug Nerviges, dass wir schon über 10 Jahre ertragen hier…

Jetzt sind wir gerade am entkernen… Gestern habe ich das Fliesenschild abgemeißelt und 100Jahre alten Putz ebenfalls und natürlich wieder einmal Holz zersägt… Fragt nicht nach dem Dreck hier im Haus… das staubt alles wie SAU… Wir sind dann behelfshalber mit dem Nötigsten an Küchenkrams in den Abstellraum gezogen, denn diese Expedition wird Monate dauern, weil wir auch bald alles selbermachen werden! Trotzdem es mega-nervig ist, bin ich doch irgendwo froh, dass wir jetzt dran arbeiten, denn es kann nur besser werden, ist aber eben ein langer Weg dahin! Neuer Putz an den Wänden, Decke neu, sämtliche Installationen neu, wie Strom, Wasser und Heizung, Bodenbelag neu, Möbel neu, Wandgestaltung neu, das alles liegt noch vor uns!

Ich freue mich, wir haben nämliche eine recht große Küche, ca 20qm und es soll eine funktionale und dennoch gemütliche Wohnküche werden am Ende in der man auch gerne Familienkäffchen ausrichtet, weil wir zwar viele, aber doch eher kleine Räume haben, Altbau eben!

Das nur kurz als Vorwort, schränkt mich doch alles etwas ein in meiner kreativen Entfaltung hier und auch in Sachen Bloggen…

Aber ich habe mal wieder geperlt, was total schön war, ich verliere immer mehr Angst vor dem Feuer und arbeite schon deutlich besser mit der Regulierung der Flamme und es entspannt einfach, zu sehen, wie das Glas so läuft! Das spätere daran herumschleifen ist auch schön, da hat man dann das Ergebnis in Händen und plant im Geiste schon einmal die Schmuckstücke, die daraus werden sollen…

p1140382_1.JPG

p1140385_1.JPG

Sie laufen immer noch mal etwas aus an der einen Seite, obwohl ich schon deutlich länger warte, bis ich sie in den Sand stopfe, also NOCH etwas länger in der Hand behalten beim nächsten Mal. Aber ich finde, sie werden besser, ist eben noch mit viel Übung verbunden, bis sie PERFEKT sind für mein Auge! Aber ich trage diese auch gerne und mit Stolz am Hals, sind schließlich von mir!!!

Dea

Schmuckiges…

10. November 2011

…geht immer!!! Mir geht es diese Woche nicht sooo gut… ich habe mit dem Kreislauf zu tun, Schwindelgefühle, Schlappheit, aufsteigende Hitze, bin nicht so dauerhaft belastbar… keine Ahnung, was da im Anmarsch ist… passt ja super, am Wochenende hat das Kindelein Geburtstag, 2 Tage volles Haus…seufz…

Aber besser als nichts machen, ist Schmuck fädeln allemal…

die meisten davon werden verschenkt…

 p1140091_1.JPG

 p1140094_1.JPG

p1140092_1.JPG

Huhu Linea-Heike, ist die nicht süß geworden?? Habe es letztes Jahr nicht auf die Reihe bekommen, aber dieses Jahr wurden wieder Herbsttiere in der Schule durchgenommen, da wird diese Kette sicherlich SEHR gut ankommen zum Geburtstag… Für alle anderen: NEIN, ich habe den Igel nicht geperlt…leider… die hier verarbeiteten Perlen sind entweder industrielle Ware oder ertauschte von Linea’s Perlenträume, sie macht so herrlich Figürliches und immer wunderschöööönnnn….

p1140096_1.JPG

p1140099_1.JPG

p1140097_1.JPG

Diese oberen drei eher schlichten Modelle sind für mein Schwesterherz, die es lieber schlicht mag, ich hoffe, sie gefallen und werden auch getragen!!!

p1140104_1.JPG

Und bei soviel Schmuck für andere musste wenigstens eine Kette für mich herausspringen! Mit Filz-Vögelchen…soooo süsssss…. Das habe ich auch mal ertauscht mit einer echt super Filztante!!!

Bis später, Ihr Lieben!!!

Heute morgen habe ich mich ganz früh schon an den Brenner gesetzt, im Schlafi, als das Kind noch schlief. Bei uns sind ja derzeit Herbstferien und wenn sie erst einmal wach ist, will sie oft alle paar Minuten irgendetwas von mir… was beim Perlendrehen so gar nicht geht, die Flamme muss bewacht werden, schließlich ist unter meinem Tisch die Katzenklappe… und da springt schon mal ein Vierbeiner auf den Tisch… nichtsahnend… und flambierte Katze am Morgen brauche ich NICHT WIRKLICH…

Also, ich habe sie länger abkühlen lassen und deutlich bessere Ergebnisse erzielt!!!

p1130832_1.JPG

Leider sind drei beim vom Dorn abziehen zerbrochen, lag bestimmt an meiner Ungeduld, habe sie nur ca. 2-3 Stunden im Sand gelassen, über Nacht ist doch besser, bei den letzten war keine zerbrochen und da waren es ca. 10 Stunden im Sand! Natürlich sind das genau die, die mir besonders gut gefallen hatten…seufz… ist wohl immer so…

Aber ich bin mit der Form schon viel zufriedener und so langsam verliere ich auch den ZU großen Respekt vor Gas und Flamme, was auch echt hilfreich und der Sache dienlich ist!!! Stringer ziehen fällt mir immer noch schwer, sie werden immer recht SEHR dünn… ziehe ich zu früh?? Gerne würde ich auch mal gleichmäßige Streifen rundherum aufbringen, ich arbeite daran! Und ENDLICH habe ich mal rot, das auch rot aussieht, hinbekommen! Denn rot verfärbt sich ja gerne zu braun, wenn es zu heiss wird, man muss also vorsichtig sein, an welcher Stelle der Flamme man die Perle dreht! Jetzt mache ich auch mal ein paar Fliepi-Perlen!

Und was das Beste ist, die Erfolge verhelfen mir zu mehr Lust an der Sache! Ich bin ja ein eher ungeduldiger Mensch und brauche schnelle Erfolge, was bei Glas echt schwierig ist, wenn man nicht gerade mit Talent begnadet ist…

Und so langsam habe ich den Eindruck, es wird! Und die kalte Jahreszeit steht vor der Tür, was gibt es wohl dieses Jahr von der Dea zu Weihnachten??? Na klar, Schmuckiges natürlich!!!

Und ich überlege mir schon mal in aller Ruhe, was für Werkzeuge und Material auf meinen Wunschzettel kommt! Ich würde ja gerne eine Presse haben wollen für Herzen und kleine Peace-Zeichen… aber ich habe keine Ahnung, ob das schwer ist…

Yvonne, ich danke Dir für den Tip, hat sehr geholfen!!!

Dea

..habe ich gestern gezaubert!

Ich habe ja schon seit Monaten nichts mehr am Brenner gemacht, aber jetzt musste ich aus aktuellem Anlass mal wieder loslegen damit!

Und obwohl sie alle lange nicht so sind, wie ich sie gerne gehabt hätte, freue ich mich über die muntere Runde und habe mir fest vorgenommen, jetzt wieder mehr zu üben!

p1130813_1.JPG

Klar, mit Pilzen von Mo oder Linea-Heike überhaupt nicht vergleichbar, aber ich habe bei meinen 2Gasi einfach auch noch nicht heraus, wo in der Flamme man was am besten hinbekommt, der 2Gasi ist eben sehr schnell, das braucht schon etwas Übung und da fruste ich mich jetzt nicht mit zich Pilz-Versuchen, die dann alle für die Tonne sind, sondern beacker erst einmal das Thema runde Perlen mit unterschiedlichen Mustern, daraus kann man schließlich auch schöne Sachen kreiieren!

Ich hoffe, Ihr lacht jetzt nicht über die zT öddelige Form… (ca. 10 von der Form her ganz ok und ca. 7 eher wie ‘ne Vase…lach…habe ich beim Drehen gar nicht sooo deutlich gemerkt, hab wohl nicht gleichmäßig genug gedreht…) Das ist jetzt natürlich NICHT der Schmuck, nur die Perlen eben, daraus zaubere ich dann noch etwas Schönes, was ich hier natürlich noch NICHT zeigen würde…grins…

Aber wer mit mir befreundet ist, der muss mit dem Unperfekten einfach leben, so!

Dea
…die vielleicht heute noch einmal die Flamme anschmeißt…Blutgeleckthab…

Mein ALLER-ALLER-ALLER…

6. Oktober 2011

ERSTES Schmuckstück aus selbstgedrehten Perlen!!!  (bis auf den Pilz, den habe ich mal ertauscht, unsere selbstgedrehten sind einfach noch nicht gut genug für an der Kette ganz vorne baumelnd…)

…habe ich gestern gezaubert! Die Perlen nicht immer soooo rund, die Dots drauf nicht immer soooo perfekt, aber egal, ich bin stolz drauf!!!

p1130792_1.JPG

p1130794_1.JPG 

p1130793_1.JPG

p1130795_1.JPG

Die unifarbenen sind alle gekauft, ich meine natürlich die buntigen Perlen, die nun lange genug in meinem Perlenkästchen warten mussten!!!

Langsam wächst die Gier wieder nach Perlen, der Brenner wird sicher bald mal wieder angeschmissen!!!

Na, gefällt sie Euch auch ein klein bißchen? So unperfekt, wie sie eben ist? (drum passt sie ja auch so gut zu mir Chaos-Nudel…)

Dea 

…und Schmückendes…

21. September 2011

…ist endlich fertiggeworden, war schon so lange auf meiner To-Do-Liste… Aber dann sortiert die Dea eben stundenlang das Perlengedöns und fädelt dann doch immer wieder nicht so recht…

Jetzt aber…

p1130678_1.JPG

p1130679_1.JPG 

Zwei Freundschaftsketten für die Mädchen, für das eine vor Ort und das andere in Wien! Meine Tochter hat zwei ihrer Petshop Handyanhänger herausgerückt und bekommt ihren lila Hasen als Kette und auf die Reise geht die schwarze Katze in Kombi mit türkis! 

Und dann hüte ich ja schon seit einem knappen Jahr zwei weitere, aber eher froschige Handy-Anhänger, die ich aus Wien im letzten Jahr mitgenommen habe, um daraus Ketten zu zaubern…

p1130684_1.JPG

p1130681_1.JPG

Somit sind dann diese zwei Ketten für die beiden großen Mädchen enstanden, der Froschmann geht zurück nach Wien und die Dame in lülla bleibt an meinem Hals hängen!!!

Und wisst Ihr was? Es beruhigt und entspannt mich total, gedankenverloren Perlen zu sortieren und dann zu fädeln, während nebenbei ein Hörbuch läuft. Ich mag ja gerne Autentisches und höre derzeit eine Art Biografie von Hannelore Kohl. Nicht, dass ich besonders viel für sie oder ihren Gatten übrig gehabt hätte, aber interessieren tun mich dann schon die Hintergründe Ihres Freitods. Und ich tauche eben ab, in die bunte Perlenwelt und nebenbei in die Hörbuchhandlung!

Habe ich denen in der Klinik im letzten Jahr doch gleich gesagt, dass mich nur Kreatives entspannt, mit autogenem Training und ähnlichem Tüdelüt konnte ich irgendwie nichts anfangen…nicht abschalten beim Sitzen auf einem Stuhl und sich auf sämtliche Körperregionen konzentrierend… ist nicht so meins…

Dea 

…am Wochenende…

21. Juli 2011

…waren wir zum Geburtstag innerhalb der Verwandtschaft eingeladen!

Und da mich die lieben Verwandten mit Ihren Reaktionen auf Genähtes von mir schon zu oft enttäuscht haben, gibt es Genähtes nur auf ausdrücklichen Wunsch! So!

Drum gab es dann schnöde Knete und eine selbst gefädelte Kette in ganz dezent, damit sie auch getragen wird!!! Meine Verwandschaft ist leider größtenteils unbunt, drum fühle ich mich auch irgendwie oft wie ein bunter, komisch beäugter Hund in ihre Mitte… 

p1130175_1.JPG

Ich glaube, sie hat gefallen!

Wisst Ihr, ich verschenke ja am liebsten Dinge, die mit Herzblut zu tun haben… Geld oder Gutscheine ist mir eben einfach zu wenig Emotion…

Aber wenn dann die Reaktionen noch halbwegs so herüberkommen wie “Dea spart Geld und näht lieber Geschenke”, dann ist das Maß einfach voll, dann mache ich es mir zukünftig eben auch lieber leicht und verschenke eher simple Sachen!

Und die Sachen mit dem Herzblut kriegen dann eben Menschen, die sich wirklich und von Herzen darüber freuen!

So gibt es zB Zwillinge in der Familie, die ich NICHT benähe, was mir im Herzen weh tut, aber undankbare, zuweilen sogar gehässige Reaktionen brauche ich einfach nicht mehr!

Die Dea

….die eben auch mal dazu lernen muss und Perlen nicht länger vor die Säue wirft…   

…und am Brenner…

24. Juni 2011

…saßen wir am letzten Sonntag auch mal wieder! Das Wetter war am Wochenende besonders Grotte, da passte das Wärmen der Hände am Brenner so richtig guuuttt…

Kommt irgendwie recht kurz hier derzeit, das Perlenthema…leider! Wir werkeln im Haus, wir werkeln draußen, wir räumen auf, wir entrümpeln, wir waren Himmelfahrt und Pfingsten ja auch mit dem Wohny auf Tour, ich nähe immer noch mal ein Teilchen, alles geht leider nicht!

Somit sind die Ergebnisse auch noch nicht vom Hocker hauend…braucht eben noch viel mehr Übung, das Ganze…

p1120963_1.JPG 

Das waren meine Ergenisse. Symetrische, gleichmäßige Dots versuche ich lieber gar nicht erst, vielleicht beim nächsten Mal… 1. Schwierigkeit: gleichmäßige, symetrische Perle hinkriegen, dann diese auch so behalten während der Verzierung, dann die Dots halbwegs ähnlich hinzukriegen, dann darf speziell das Rot nicht zu dolle in die Flamme, dann wird es nämlich braun… Ach ja, Stringer ziehen in verschiedenen Stärken geht mir auch nicht wirklich leicht von der Hand, die werden immer schnell zu dünn… Ich denke, ich ziehe zu früh… Aber sie gingen alle super ab vom Dorn, schon nach 2 Stunden, wir konnten natürlich nicht länger abwarten, habe so langsam den Bogen heraus, keine ist gebrochen, alle sind so leitlich verwendbar, wenn man großzügig über “Un-Perfektes” hinwegsehen kann!!! Ist eben Kunst…lach… MODERNE nämlich, da darf Frau das…grins…

p1120965_1.JPG

Die hat dann mein Mann angetestet! Er möchte mir ja gerne originelle Perlchen zaubern, aber merkt auch, dass das nicht wirklich mal eben so realisierbar ist… Der Pilz ist farblich etwas verlaufen und der Stiel ist zu schmal geraten, dieser rote Gnubbel sollte ein Barbapappa werden…lach… musste er mir auch dazu sagen, ist noch nicht wirklich der Burner…lach… Aber die Schlange ist schon mal ganz drollig geworden, allerdings rote Augen??? Geht ja gar nicht… WEISSE Spiegelei-Augen und schwarze Pupille, bitteschön! Und eine Perle war dann auch beim Ent-Dornen mittig gebrochen, schade, es sind immer die Schönsten, die es nicht schaffen!

p1120966_1.JPG

Aber diese Möhre finde ich schon ganz gelungen, die kommt sicher mal an eine Kette!!! Meine waren deutlich schlechter geraten!!

Wir Ihr seht, ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN in Deahausen!!!

…gestern haben mein Mann und ich mal wieder den Brenner angeschmissen…

Ihr müßt wissen, ich habe doch recht großen Respekt vor Gas und Feuer und als ich meinen Mann neulich mal fragte, ob ich das denn nun auch tagsüber alleine machen solle, meinte er nur “vielleicht die ersten paar Male doch lieber abends zusammen”…

Ihr müsst wissen, ich habe als Kind mal den Familienwohnwagen schwer qualmen sehen, da ist etwas mit dem Herd/der Gasflamme schief gegangen kurz vor dem Start in den Urlaub und es sah für mein kindliches Auge so aus, als ob der gleich abbrennt… irgendwie sitzt dieses Bild noch fest in meinem Kopf, ich denke, mein großer Respekt vor Gas kommt vorallem daher… 

Aber dieses immer auf den Feierabend, wenn Kind zu Bett ist und wir Zeit haben, warten, fand ich ja nun auch irgendwie doof, weil ich oft abends so ausgepowert bin, dass ich Bock auf gar nichts mehr habe und im Laufe des Tages hätte ich dann schon mal Lust auf ein Stündchen am Brenner gehabt…

 Also muss Frau sich dann doch mal mit der Gasflasche, dem Brenner, dem Konzi befassen, um diese Ängste einfach abzubauen und auch dem Göttergatten das Gefühl zu geben, dass hier nichts schiefgeht, wenn ich auch mal alleine an der Flamme arbeite…

War dann gar nicht so schlimm und diese Perlchen sind gestern entstanden:

p1120826_1.JPG

Diese beide Öddeligen in orange sollten Möhren werden, muss ich wohl noch üben…grins… und der erste Fliepi ist auch noch nicht wirklich optimal… aber ich wollte es mal versucht haben und weiss jetzt, dass noch ein Wegstück vor mir liegt, bevor Figürliches machbar ist…

Habe dann gestern Stringer geübt und Dots und die ersten 4 von links finde ich durchaus verwertbar! Drei völlig verhutzelte kleben noch am Dorn, die gingen gar nicht mal eben so ab, waren von der Form her aber auch echt suboptimal…

Mein Schatzi hatte es mit zwei Fliepi’s versucht und dieser hier ist sozusagen seine 3. Perle:

p1120823_1.JPG

Ja, der Fuß ist zu dünn und er ging auch nicht vom Dorn, das haben wir uns dann auch gleich gedacht, aber ansonsten war ich begeistert, wie gut ihm der schon gelungen war, ganz im Gegensatz zu meinem hutzeligen Versuch… Dieser ist also leider zu Bruch gegangen und sein 2. Versuch ist optisch ebenso gut gelungen, wird wohl aber auch nicht heil vom Dorn gehen! Aber ich bin begeistert, wie schnell mein Mann begreift und umsetzen kann, wusste ich ja gleich! Jetzt muss nur noch an Dimensionen gearbeitet werden, die Symetrie und Machart ist schon toll !!!

Ich selbst arbeite jetzt erst einmal weiter am Thema Stringer ziehen, schöne, symetrische Perlen drehen und mit Stringer vervzieren, denn ich brauche auch Erfolgserlebnisse, sprich Perlen, die verwertbar sind und nicht immer nur für die Tonne!

Ich merke ja jetzt schon, beim 2. Versuch, dass es mir schon deutlich leichter fällt, ich sicherer werde und meine Ängste abbaue und mit der Flamme etwas unbekümmerter umgehen kann. Denn man muss schon arbeiten, mit der Hitze, mit den verschiedenen Temperaturen in der Flamme, das ist eben das sogenannte Fingerspitzengefühl, was man sich als Anfänger eben noch erarbeiten muss!

So, jetzt fällt mir die 3. Perlerei noch ein Stückchen leichter! Es wird…langsam…aber es wird…

Dea

…lange erwartet…

16. Mai 2011

…von so manchem Blogleser…unser Perlenanfang…

p1120812_1.JPG

…das war das Entstehen meiner 4. Perle am eigenen Brenner!!!

Der Anfang war aufregend, die Flamme erst nicht heiß genug eingestellt, darum quälte ich mich mit der 1. gelbgoldenen Perle ziemlich ab und konnte sie noch ziemlich eierig und blasig retten… aber optimal ist etwas Anderes…

Meine 2. Perle, die uni-grüne, ging schon ganz gut und ist durchaus verwendbar!

Die 3. dann, blaugrundig mit Farbverlauf ist von der Form her die Allerschlimmste geworden und ist auch nicht verwendbar, aber etwas Ausschuss ist eben dabei, besonders und gerade am Anfang!

Die 4. dann in meiner Lieblingsfarbe türkis mit zweifarbigen aufgesetzten Pünktchen aus einem Stringer, den ich noch beim Kurs angefertigt und mitgenommen hatte. Die Perle gefällt mir am besten und wird auch mal irgendwo eingebaut werden!

p1120818_1.JPG

Wir hatten am Freitagabend nur schnell mal zwischendurch 45min Zeit, es war eben nur ein erster kurzer Versuch! Und mein Mann hat dann die beiden Perlen ganz links im Bild gezaubert! Man sieht deutlich, meine Perlen sind eher wie Räder und sein eher wie Bälle, auch schön!

p1120805_1.JPG

…wie ich es auch nicht anders erwartet hatte, stellte sich mein Mann natürlich wieder total geschickt an, keine Abplatzer und auf Anhieb recht runde Perlchen, das sah bei mir vor einigen Wochen aber noch ganz anders aus!!!

Man darf also gespannt sein, was zukünftig aus unseren Händchen fließen wird!!!

Zum Raum: es ist unser Abstellraum, weil der gefliesst ist und noch diesen Arbeitstisch aufnehmen konnte! Wir sind gerade dabei, die oberhalb angebrachten Holzvertäfelungen abzunehmen und durch weisse Farbe und weiße Panelen zu ersetzen und entmüllen den Raum bei der Gelegenheit gleich mal gehörig!

Der Platz da ist schon jetzt gemütlich, direkt am Fenster mit schöner Aussicht in den Hof… Aber wer will schon Dea, die Puck’sche Stubenfliege, von draußen erblicken? …grins… Der Anblick der Vorratsregale stört mich und da wird wohl noch ein Vorhang vorkommen, damit ich mich so richtig wohlfühlen kann…

p1120808kl_1.jpg 

Wirklich nichts Förderliches für die Schönheit, aber gut für die Augen beim Blick in die Flamme! Alleine so eine Schutzbrille kostet mal knappe 60 Euro und wir brauchen nun auch noch eine Zweite, um da auch gemeinsam in die Flamme glotzen zu können…seufz… Meine ist für über die Brille geeignet und sitzt super!

Und meine ersten Glasstäbe aus so einem Sammelpack von meinem Mann zum Burtseltag waren farblich auch nicht so der Hit… Aber dank meinen lieben Verwandten, die am Wochenende zur GrandPrix-Party und Burtsel-Nachfeier da waren, habe ich nun auch schöne Farben da und es kann losgehen!   

Ein tolles Hobby, das fasziniert, keine Frage, einen beruhigt und entspannt, ablenkt von Alltagssorgen und hoffnungsvollerweise eine neue kreative Bereicherung in Deahausen für uns beide wird!

Mein Schatzi freut sich schon, mit etwas mehr Übung bald Geschenke für alle Lebenslagen und Festtage für mich selbst drehen zu können…lach… Und gekaufte Geschenke, wie Glas, Werkzeuge oder mal so etwas zum Blümchen oder Peace-Zeichen pressen schenkt er dann ja auch ein bißchen sich selbst und freut sich, so wie ich ihn kenne, selbst noch viel mehr, Neues auszuprobieren!

Genau das war auch so ein bißchen unser Bestreben, etwas, das wir gerne gemeinsam machen, dass uns wieder mehr miteinander verbindet und eben nicht nur Haus, Kind, Kegel… auch ein schönes gemeinsames Hobby hilft, einander nahe zu bleiben… Wir haben aus genau dem Grund ja schon mit dem Campen begonnen, aber man braucht auch etwas für den Alltag…

Wenn Mann die Existenz sichern muss, Tag für Tag und Frau den Part zuhause schmeißt, gehen die Gedanken, Sorgen und Nöte zwangsläufig mit den Jahren auseinander und manchmal denkt der Eine vom Anderen, das eben der Andere bei der Verteilung der Aufgaben das vermeintlich “bessere” Los gezogen hat… Ich sehne mich nach meinen Zeiten im Job zurück, immer mal wieder, und mein Mann möchte gerne auch mal mehr Zeit zuhause verbringen können, ab und an…

Wir wollen einfach nach vielen Jahren der anstrengenden Sanierungsarbeiten in unserem 100-Jahre-Altbau, gepaart mit schlimmen menschlich-familieren Krisen der letzten Jahre wieder mehr an den Sonnenseiten des Lebens teilhaben, uns unserer Liebe erinnern und wieder mehr gemeinsam machen/haben/erleben.

Eine gute Ehe bekommt man nicht geschenkt, sie ist immer wieder harte Arbeit, aneinander, miteinander, füreinander…

So, genug herumphilosophiert, wir halten Euch über unsere Erfolge natürlich weiterhin auf dem Laufenden..

Dea